Beim Besuch von „Der Kaufmann von Venedig“ erwartet die Gäste des Volkstheaters bereits vor dem Betreten eine eindrucksvolle Inszenierung. Das Stück ist Shakespeares dunkelste Komödie und passend dazu wurde von uns beim Eingang eine Konstruktion umgesetzt, die einen von Beginn an die Dramatik des Stücks spüren lässt. Das besondere bei diesem Auftrag ist die Öffnung im Verbau, die das Pfund Fleisch des Kaufmanns darstellt, das sein Gegenspieler in der Inszenierung als Pfand fordert.

Für die Konstruktion wurde ein Riggsystem eingesetzt. Dies wurde innerhalb von sechs Stunden von 10 Personen aufgebaut. Die drei Sujets wurden auf Netzvinyl produziert, das besonders winddurchlässig ist. Die Montage der Sujets wurde von vier Personen in vier Stunden vorgenommen. Neben der ausgeschnittenen Öffnung beim Eingang wurde beim Riggsystem auf die unterschiedlichen Höhen aufgrund der Stufen des Volkstheaters geachtet. „Der Kaufmann von Venedig“ ist im Repertoire des Volkstheaters und bis Mitte 2019 zu sehen.

Facts

KonstruktionRiggsystem
MaterialNetzvinyl
Größe3 Flächen mit gesamt ca. 107 m²
Abwicklungsdauer10 Wochen
Daniela Sasse Head of Production
Langjährige Erfahrung und guter persönlicher Kontakt mit ihren Kunden und Partnern zeichnen sie aus.