Erste Bank Open 500 und MEGABOARD spielen Guerilla Tennis

Christian Brandtdi Maio 300X300

Kontakt

Christian Brandt-Di Maio
mobile +43 664 1000807
E-Mail

Sportveranstalter nutzt Außenwerbestandort für Tennis-PR-Aktion vor Votivkirche.

Dass Außenwerbung nicht immer statisch sein muss, bewiesen die Erste Bank Open 500 und MEGABOARD. Nicht nur die rund 343 m² großen Werbefläche auf der Votivkirche wurde zur Ankündigung des ATP-Turniers in Wien genutzt. Auch der Votivpark davor wurde kurzerhand zu einem Tenniscourt umfunktioniert und dort wurde groß aufgespielt: Die Profis Jo-Wilfried Tsonga, John Isner, Borna Coric und Damir Džumhur schlugen dabei mit MEGA-Rackets einige Bälle übers Netz.

MEGABOARD Geschäftsführer Michael Januskovecz zu dieser Aktion: „Mit einer passenden Out-of-Home Inszenierung zieht man die Aufmerksamkeit auf sich. Diese Kampagne zeigt gut, wie man mehrere Kanäle miteinander kombinieren und für seine Kommunikation effektiv nutzen kann.“ Das Video mit der Guerilla-Tennis-Aktion vor der überdimensional großen OOH-Inszenierung wurde Online verbreitet und am Center Court bei den Erste Bank Open 500 ausgestrahlt. Auch im Fernsehen gab es dazu eine Berichterstattung.“

„Wir sind nicht nur bestrebt, den Besuchern in der Wiener Stadthalle ständig attraktive Neuerungen zu bieten, sondern auch in der Bewerbung der Erste Bank Open 500 stets außergewöhnliche Wege zu beschreiten. Das ist uns mit der riesigen Werbefläche auf der Votivkirche und der davor abgehaltenen Aktion mit den Tennisstars auch perfekt gelungen“, betonte Herwig Straka, Turnierdirektor der Erste Bank Open 500.

Zusätzlich zur 342,7 m² Werbefläche auf der Votivkirche wurden noch zwei 40 m² M-Boards an den frequenzstarken Stadteinfahrten der Autobahnen A2 und A4 zur Bewerbung des Turniers genutzt. 

Bild: Damir Džumhur, Borna Coric, Herwig Straka (e|motion), John Isner, Michael Januskovecz (MEGABOARD), Jo Wilfried Tsonga

Christian Brandtdi Maio 300X300

Kontakt

Christian Brandt-Di Maio
mobile +43 664 1000807
E-Mail